• Lukas Hilberink

Ein Unternehmen mal "nebenbei" gründen?

Eigentlich lernt man ja fast immer, dass eine Unternehmensgründung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist und man sich bei einer Gründung stark darauf fokussieren sollte. Dass es nicht einfach ist, wollen wir keineswegs abstreiten – vielmehr wollen wir sagen, dass man mit viel Schweiß, langen Nächten und harter Arbeit auch neben dem Tagesgeschäft etwas Großartiges auf die Beine stellen kann, wenn man nur will.


Gewachsen war die Idee bei uns durch die vermehrte Nachfrage unserer Azubis in unseren Seminaren, was sie denn nun nach der Ausbildung anstellen sollen. Die einen wollten studieren gehen, die anderen „erstmal arbeiten, ein bisschen Geld verdienen“ und dann nochmal gucken, wie man sich noch so fortbilden kann. Wir alle wissen, dass Deutschland ein Land der Qualifikationen ist, so kamen in letzter Zeit konkretere Fragen, „Bietet ihr eigentlich auch eine Fortbildung zum Wirtschaftsfachwirt oder einen ADA-Schein an?“ Bisher mussten wir diese Frage immer mit nein beantworten, bis wir dann dachten: Warum bieten wir das denn eigentlich nicht selbst an?


Nach langen Nächten der Konzepterstellung, vielen spannenden Telefonaten und Gesprächen kamen wir zu dem Entschluss: Wir wollen eine neue Marke gründen! Wir wissen, dass wir gut sind in dem, was wir tun. Also wieso nicht auch IHK-Fortbildungen anbieten?


Nach mehreren Wochen intensiver Arbeit ist es nun endlich so weit: Die Akademie Mehrblick ist vorzeigereif und die ersten Kurse starten bereits im September. Unsere brandneuen Räumlichkeiten in Halstenbek mit einem großen Schulungsraum, einem Kreativraum sowie einem Online-Raum können am Mittwoch, 14. September von 17:00 bis 20:00 Uhr an unserem Tag der offenen Tür besichtigt werden. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind und auf unseren gemeinsamen Austausch.

13 Ansichten0 Kommentare